Als die Tiere das Meer verließen

by

Hallo zusammen!

Kommenden Sonntag ist es dann soweit und „Schrecken aus der Tiefe“ wird in einer neuen Auflage ins Netz gehen. „SadT“, wie wir intern gerne schreiben, ist ein kurzes Rollenspiel, das Marcel ursprünglich als Beitrag zu einem 24h-Wettbewerb eingereicht hat. Das heißt, alle Rollenspiele, die dort eingereicht wurden, mussten innerhalb von 24 Stunden ersonnen, entworfen, geschrieben und verpackt werden. Marcels Spiel machte den Preis in der Kategorie „innovativstes Setting“, was nur verständlich ist:
Von der Umweltverschmutzung aus dem Meer getrieben, schlägt Mutter Natur zurück. Klingt verdächtig nach Frank Schätzing, ist aber viel alberner. Die maritimen Racheengel sind wahlweise intelligente, aber chaotische Quallen, die sich im Team gemeinsam einen Taucheranzug teilen, um unter den Menschen wandeln zu können, bösartige Delfine, die auf Beinen an Land kommen, tätowiert und bereit für Krieg, oder aber Godzillas und Riesenkraken mit einem sehr, nun, kindlichen Gemüt.

Marcels Spiel ist als Party-Rollenspiel gedacht und erfüllt diese Funktion hervorragend. So hervorragend, dass wir es schon damals mit einer illustrierten Fassung beehrten. Das war zwar dann nicht mehr im Sinne des Wettbewerbs, aber der war ja auch schon vorbei und wir wollten dem Spiel ein angemessenes Gewandt geben.
Heute, lange fünf Jahre später, wirkte es auf uns aber eher abgetragen, dieses Gewand, und so schwang Markus erneut den Zeichenstift, ersetzte alle alten Bilder und schuf sogar noch weitere, und ich schwang in Sachen Layout die Maus, so dass wir nun eine weitere, vielleicht definitive Ausgabe des Spieles bringen.
Den Text aber, da sind wir treu, aber wir natürlich nicht angerührt.

Wir hoffen jedenfalls, so noch einige weitere Leute von diesem schon unterhaltsam zu lesenden und noch unterhaltsamer zu spielenden Kleinod überzeugen zu können.

Ebenfalls im Sinne des Jubiläumsjahres folgt dann morgen auch gleich noch ein Beitrag, der einen weiteren, zentralen Teil der Geschichte der DORP beleuchtet…

Bis dahin wünsche ich euch noch einen schönen Abend,
ich muss nun noch mal in die Uni.

Viele Grüße,
Thomas

Advertisements

Schlagwörter: ,

3 Antworten to “Als die Tiere das Meer verließen”

  1. ChaosAmSpieltisch Says:

    Klingt genial der Ansatz, ich werd mir die Neufassung auf jeden Fall holen

  2. Thomas Michalski Says:

    Seit gestern ist „Schrecken aus der Tiefe“ in der Neuauflage kostenlos auf nerdor.de zum Download bereitgestellt.
    Wir würden uns über Feedback freuen, wie dir das endgültige Produkt gefallen hat 🙂

    Viele Grüße,
    Thomas

  3. hans Says:

    find ich echt cool

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: