Downloads die es niemals gab: Zork und die Kanne des Thermos

by

Moin!

Der nachfolgende Text ist nicht von mir, sondern kommt von Achim, der „Zork und die Macht des Taka“ geschrieben hat und auch beinahe „Zork und die Kanne des Thermos“ veröffentlicht hätte. Beinahe? Japp…
Warum, das erzählt er euch am besten selbst…

Etwa ein Jahr nach dem (mir bis heute völlig unerklärlichen) Erfolg von „Zork und die Macht des Taka“ wurde ich von Freunden und Conbekanntschaften angesprochen, ob uns in der kommenden Zeit ein weiteres Abenteuer mit den dort vorkommenden Goblins ins Haus stehen würde. Obwohl ich dies stets und freundlich verneinte konnte ich mich auf Dauer doch nicht ganz der Idee erwehren, Zork ein weiteres mal auf die Goblins treffen zu lassen.

Nach einigen Wochen war es dann schließlich so weit, gelangweilt saß ich vor meinem Rechner und tippte gerade einige Belanglosigkeiten. Um mich von der drögen Monotonie abzulenken, begann ich einige Ideen für mögliche Rollenspielprojekte zu notieren (am kreativsten bin ich meist, wenn eigentlich etwas anderes getan werden müsste). So begann ich dann auch einen Absatz mit dem Titel: Zork und …

Ja, Zork und was? Ich hatte eine Menge Einfälle, die ich heute schlicht als idiotisch deklarieren würde … darunter auch vollkommene Aussetzer wie:

Zork takert schon wieder
Zork und die Rückkehr des Taka
Zork und die kleinen Grünen

Wenn ich mir heute die Titel betrachte, bin ich äußerst dankbar, dass mich ein Mitglied meiner Rollenspielrunde zu dem endgültigen Titel verhalf: „Zork und die Kanne des Thermos“. Wie es genau zu dieser Namensgebung kam, ist leider mittlerweile verloren gegangen, dennoch war dieser Titel eine Bereicherung für meine Konzeption, lieferte er mir doch alles was ich brauche. Einen Gegenstand von Wert den Zork zu erlangen versuchte, einen Titel der den Leser zum schmunzeln bringt ohne albern zu wirken und nicht zuletzt ein Konzept für das Abenteuer, das sich dem Leser nicht erschließt.

Selbst die Leser dieser Zeilen werden sich nun wohl fragen: „Welches Konzept?“

Nun die Antwort ist recht simpel, um die Geschichte ein wenig amüsanter zu gestalten, hatte ich vor diverse Firmen, Personen und Objekte mit ihrer Bezeichnung aus der wirklichen Welt in das Spiel zu übertragen. Diese Idee ist nun wahrlich nicht neu und wurde auch von der Redaktion des Schwarzen Auges schon einige male umgesetzt (eines der bekanntesten Beispiele hierfür sollte der Ingenieur Leonardo sein). Ich hatte sehr viel Spaß bei der Überführung diverser Firmen in die aventurische Welt:

– Der Havenische Reichstreue Botendienst, kurz HARIBO genannt.
– Der Maraskanische Inhaber eines Rösthauses in Gareth, Tschi Bo
und viele mehr, die vielleicht doch noch mal den Weg in einen Download finden werden.

Also hatte ich alles wichtige. Den Hauptcharakter, der sich begleitet von den Goblins aus dem ersten Band aufmacht, um die namensgebende Kanne des Thermos zu finden (diese enthielt übrigens ein brackiges, schwarzes Wasser, das den Konsumenten nicht schlafen lässt und pro Schluck einen Punkt Erschöpfung regeneriert). Eine entsprechende Geschichte war schnell gefunden und … ja was und? Warum kam es nun nicht zur Veröffentlichung?

Die Antwort ist so einfach wie peinlich. Während einer ausgedehnten Proberunde mit eben jenen Spielern, die schon den Vorgänger so erfolgreich bewältigt haben, versagte das Abenteuer an allen Ecken und Enden. Es ging sogar so weit, das ich mich nicht in der Lage sah, das Abenteuer in irgendeiner Weise weiterzuführen und die Runde vorzeitig beenden musste. Obwohl ich mir nicht alleine die Schuld am Versagen dieses Abenteuers und Rollenspielabends gab, war die Konsequenz aus diesen Ereignissen dennoch klar. Wenn nicht mal der Autor in der Lage ist, dieses Abenteuer erfolgreich zu leiten, wie soll es dann der geneigte Leser schaffen, der diese PDF vielleicht gerade erst „in Händen hält“. Also schickte ich Zork wieder in die Schublade und ein fast schon fertig geschriebener Download versank in den tiefen meines Rechners. Dennoch juckt es mich nach wie vor noch in den Fingern, etwas mit den Goblins zu Unternehmen, ich weiß nur noch nicht genau, wie das Aussehen soll.

„Zork und die Kanne des Thermos“ jedenfalls sollte niemals erscheinen.

Nochmals vielen Dank an Achim für seine Mühen und auch diesen Text hier!

Viele Grüße,
Thomas

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: