Inspirationen für Ruinen

by

Hallo zusammen!
Wiederholt wurde ich jetzt schon gefragt, was für Inspirationen ich eigentlich hatte, als „Ruinen“ konzipiert wurde. Nun, um diese Frage zu beantworten muss ich weiter ausholen…

Seine erste Inkarnation hatte die Stadt bei mir nicht in einer D&D-Runde, sondern bei Exalted. Eine Horde Dragonblooded, die Spieler, sollte diese einst von Solars besetzte und in einem Krieg in dann gefallene Stadt für das Realm wieder nutzbar machen. Allerdings gefiel mir das Konzept am Ende nicht mehr in seiner Gänze und beinahe wäre es wohl ein „Download den es niemals gab“ gewoden. Aber als ich dann noch noch mal das Konzept umarbeitete, wurde mir klar, dass es in D&D vermutlich viel besser aufgehoben sei, da ich mir eh zu viele Freiheiten von Creation nahm. Dass es innerhalb eines freien D&D-Fantasy-Settings funktionieren würde.
Also musste ein wahnsinniger Gott einem extraplanaren Wesen weichen, aus einigen der Solar-Charakteren im Hintergrund wurden eine Art Magierkönige und auch sonst verschwand fast alles, was die Hohen so mitgebracht hatten.
Doch sein geistiges Erbe hat Exalted da sicherlich dennoch hinterlassen, etwa was leiblich anzutreffende Götter und wiedergeborene Seelen betrifft. Viele alte Konzepte landeten ersatzlos in der Tonne, aber zumindest diese beiden Elemente blieben erhalten, wenn auch mit komplett neuem Anstrich.

Aber die Kerninspiration, das womit ich ganz ursprünglich begann, ist Troja. Weniger noch die klassische Sage an sich, wenn die auch sicher ihren Einfluss hatte, sondern zugegebenermaßen vor allem die Optik der Petersen-Verfilmung. Diese riesige Mauer, diese visuelle Blockade, diese personenbezogenen Schlachten. Ajax im Director’s Cut – herrlich!
Sicher, es passiert bei mir auch nichts in Sachen Fantasy, ohne dass mir „Königreich der Himmel“ im Kopf umherspukt, der war da auch gerade visuell sehr prägend.
Nur ist die Ruinenstadt eben nicht Troja nach dem Fall, es ist Troja nach der Postapokalypse. Wenn hinter Achilles noch ein Stufe-20-Magier-Tross marschiert wäre und Hector mit wildester Blasphemie wider allen Sphären gekontert hätte, käme das der Grundidee schon näher.
„Ruinen“ wurde nicht nur fast entvölkert, es wurde nicht nur fast komplett zertrümmert, es wurde geradezu aus dem Gefüge gerissen.

Bei den Details ist es dagegen weniger einfach zu sagen, woher welcher Gedanke kommt. Ein NSC hat eine große Portion „Dune“ in sich, ein anderer, der im ersten Download nur am Rande erwähnt wird, ist dagegen zumindest in den Grundlagen ein Produkt vom „Lied von Eis und Feuer“.
Es gibt eine Bibliothek, die ohne „Avatar“ vermutlich anders aussehen würde sowie ein Stadion, das meiner Liebe zu „Ben Hur“ geschuldet ist, es gibt einen Ostpark, weil ich den Westpark in Aachen so mag, und es gibt eine Speicherstadt, weil ich die in Hamburg so schön anzuschauen finde. Kurzum: Es ist ein Konglomerat.

Aber unterm Strich muss ich sagen, glaube ich, dass der Download tatsächlich in seiner Mischung frischen Wind atmen dürfte. Es ist kein durchweg innovatives Produkt, aber es ist ein in seiner Form unverbrauchtes Fantasy-Setting.

Das Beste aber dürfte sein: „Ruinen“ ist im Grunde fertig. Hier und da noch Feinheiten im Layout, hier und dort noch eine Korrektur, aber alles in allem steht der Download. Somit dürfte nach all der Knappheit, die „Famous Pulp Adventures“ leider derzeit an den Tag legt, zumindest der Auftakt unserer D&D-Reihe absolut zuverlässig das Internet erreichen.

Viele Grüße,
Thomas

Advertisements

Eine Antwort to “Inspirationen für Ruinen”

  1. Dorp d20 Settingband „Ruinen” | Rollenspiel-Almanach - Infos News und Rollenspielmaterial Says:

    […] Koér” erscheinen. Wer mehr über die Entstehung von Ruinen lesen möchte dem sei dieser Blogbeitrag empfohlen. Und warum Ruinen für D&D 3 geschrieben wurde wird hier […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: