Gemeinsam Ruinen besichtigen gehen

by

Hallo zusammen!
Pulp ist nach wie vor im Layout und kommt so schnell wie uns möglich ist. Nutzen wir die Zeit also einfach mal und schauen schon mal einen Download weiter: Schauen wir uns einmal „Ruinen“ an.

„Ruinen“ wird der erste wirklich auf Spielmaterial ausgerichtete D&D-Download, den wir in dieser Form je gebracht haben. „Die Chronik“ einer Spielrunde, die seit 2003 schon bei uns als Download bereit steht, war eher Satire und der Spielleiterschirm, den wir jüngst brachten, ist zwar auf die Praxis ausgerichtet, allerdings vor allem eine Zusammenstellung von Material, das die OGL so in die Welt gesetzt hat.
Mit „Ruinen“ wird sich das ändern.

Der Download von derzeit noch schwer einschätzbarem Umfang schildert ein Setting, das allerdings etwas kleiner ist als die meisten, nicht alle, existierenden D&D-Settings. Es sind die Überreste einer Stadt, generisch genug gelegen um eigentlich mit leichter Anpassung des Klimas in so ziemlich jeder Spielwelt liegen zu können.
Es sind die Ruinen der Magierstadt Zhilvar, die aufgrund diverser Ereignisse in ihrer Vergangenheit doch etwas anders funktioniert, als man das meist sieht. Klar, es ist D&D und es sind Ruinen, Gelegenheiten zum Dungeon-Besuch sind also durchaus gegeben. Allerdings wird das in „Ruinen“ großteilig eher angerissen, die Überreste der Stadt sind vielmehr unsere Version eines Sprungbretts hinein ins Abenteuer.

Wir machen mit dem Download eine Tür auf und steigen ein in eine lose verzahnte Reihe von Downloads, die – wenn denn mal alles glatt geht – unsere umfangreichste Reihe seit den „Scouts of Darkness“ werden könnten.
Die „Ruinen“ haben ein Umland, das wir beschreiben werden. Eine Vergangenheit, die wir aufgreifen werden. Beherbergen Wesen, die wir vorstellen wollen. Bieten viele Gebäude, die man erkunden kann.
Das Schöne daran: Man kann es nachher alles so verzahnt nutzen, wie wir es darbieten. Oder aber man greift sich, was einem gefällt, Dungeon Nr. 2 und drei Biester aus dem Kreaturen-Supplement, und portiert die einfach in seine Kampagne hinein. Ohne Schwierigkeiten, denn wie bei den schon erwähnten „Scouts“ ist Modularität auch hier durchaus ein Design-Kriterium.

Optisch wollen wir uns aber auch dieses Mal nicht lumpen lassen und zückten erneut die „International“-Karte. Mit einem Cover-Zeichner aus China und einem Innenillustrator aus Russland nutzen wir eindeutig mal wieder die Möglichkeiten der modernen Welt. Zwar stellen beide nur bestehende Werke zur Verfügung, aber die Auswahl ist sorgfältig getroffen um ein stimmiges Gesamtbild zu erschaffen – stimmig von den Bildern zueinander und stimmig im Verhältnis von Text und Grafik.

Anbei findet der geneigte Leser auch sogleich das Cover des kommenden Downloads, erst mal exklusiv hier im Blog sozusagen, sowie – noch viel exklusiver – zumindest erste Vorschaubilder der kommenden Downloads. Denn, auch das ist eher selten bei uns in letzter Zeit, die Planung und auch Produktion ist hier an vielen Fronten schon weit fortgeschritten.

Es wird noch ein paar Wochen dauern, bis „Ruinen“ erscheint. Bis dahin werde ich hier sicher noch das eine oder andere zu dem Download und der Reihe erzählen.

Bis dahin erst einmal viele Grüße und wundervolle Tage,
Thomas

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: